Tick Tack Tick Tack

Huhu *wink*

Also wie der Titel schon vermuten lässt, sitze ich gerade an meinem Rechner, schreibe Bewerbungen, und werde von meinen beiden Uhren genervt.

Tja und da ich mich so gerne vor unangenehmen Tätigkeiten drücke, lenke ich mich halt ein bisschen mit einem weiteren sinnlosen Beitrag ab.

Hm über was könnt ich mich denn ein bisschen aufregen? Ach ja wie wärs mit der aktuellen Diskussion über "Killerspiele".

Alle Jahre wieder, kommt ein Amoklauf .... das ist zwar arg überspitzt formuliert, trifft aber meiner Meinung nach zu. Glaubt man nun einigen unserer Politiker, haben die sogenannten "Killerspiele" ein großes Stück dazu beigetragen ( Anm. des Verfassers: Gruß an den Eddi aus Bayern, dem Land, wo die Welt noch in Ordnung, das Bier bieriger und die Wähler dümmer sind )

Interessant ist hierbei, dass, wie so oft, hier Politiker/Menschen über Themen urteilen, von denen sie selbst eigentlich keine Ahnung haben. Oder glaubt irgendjemand, dass Herr Stoiber und Co. jemals auch nur mehr als einen Brief am Computer verfasst haben.

Betrachtet man sich die Umstände des Amoklaufs in Emsdetten jedoch einmal genauer, so sollte selbst einem geistig etwas schwach ausgestatteter Herr S. auffallen, dass die Frage nach den Ursachen solcher Taten nicht allein durch die allgegenwärtige Gewalt in Medien und Spielen erklärt werden kann.

Klar kann ich die Hetze einiger Politiker gegen derartige Spiele verstehen, immerhin müssen sie ja auf dieses grausame Ereignis reagieren, jedoch ist es mir immer noch ein Rätsel, warum der schwarze Peter derartig schnell dem Computer zugeschoben wird.

Selbst ich als voreingenommener Gelegenheitsspieler bin mir der unterschiedlichen Meinungen bezüglich der Auswirkungen von derartigen Spielen auf die Psyche Jugendlicher durchaus bewusst.

Aber dennoch frage ich mich, ob Aussagen wie "Killerspiele sollten in Deutschland verboten werden", nicht einfach nur die typische Ich - bin - Politiker - und - muss - alles - kommentieren - und - billige - Lösungen- anbieten Masche sind.

Immerhin sollten jene Reaktionen kurz und prägnant sein, damit sich der Wähler beim nächsten Gang an die Urne seine Meinung geBILDet hat.

Bleibt also die Frage, warum Menschen zu solchen Taten fähig sind und vor allem, warum niemand etwas im Vorfeld bemerkt hat. Da meistens schon Jahre zuvor akribisch geplannt wird, ist es mir schleierhaft, warum weder Eltern, noch Freunde oder Bekannte im Umfeld des Täters etwas bemerkt haben.

Neben den ach so bösen "Killerspielen" ist es offensichtlich so, dass das soziale Netz immer öfters nicht in der Lage ist, potentielle Amokläufer aufzufangen.

Nur ist das ein leidiges Thema, das von den Politikern gern verschwiegen wird, da man dafür eben keine Patentlösungen aus dem Hut zaubern kann.

Es ist ja auch viel leichter pauschal nach einem Verbot zu schreien, als langwieriger Diskussionen über unsere in zunehmenden Maße egozentrische Gesellschaft zu führen.

Nebenbei bemerkt, ist es mir ein Rätsel, wie es den Tätern z.B. anscheinend mühelos gelingt, in den Besitz scharfer Waffen zu gelangen. Und das, obwohl sie, wenn überhaupt, nur den kleinen Waffenschein besitzen.

Was mich aber am meisten an dieser Hetzkampagne stört, ist die Tatsache, dass viele Menschen, die mit dem Thema Computerspiele und insbesondere Egoshootern heillos überfordert sind, wie Schafe dem Heiland ähh Hirten ( oho ein freudscher Verschreiber ^^ ) der Darstellungsweise der Medien ( Gruß an die netten Redakteure und den Hasenzahn von Frontal 21 - dem Magazin, das Dummheit schafft ) folgt, ohne auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, dass das angeblich Wahre eventuell doch nicht so wahr ist.

Derartiges verhalten ist den Politikern aber sehr wahrscheinlich recht. Immerhin hinterfragt ein derartiger Wähler höchstwahrscheinlich nicht die Ziele und Absichten einer/s Partei/Politikers/Interessengemeinschaft. Und jemand der keine Fragen stellt, wird auch keine Antworten verlangen.

Manchmal frage ich mich, ob der Staat seinen Souverän wirklich zu einem mündigen Individuum heranziehen will. Schließlich muss er sich gerade von letzteren oft unbequeme Fragen gefallen lassen.

 

So jetzt hat der Stefan mal wieder genug geschwafelt. Ich geh jetzt schlafen.

Bye

23.11.06 01:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen